In der Weihnachtsbäckerei…Teil 1

Der Dezember ist da und wir haben sogar fast schon den zweiten Advent. Jetzt ist aber höchste Zeit um leckere Weihnachtsplätzchen zu backen und Familie & Freunde damit zu beglücken! Bei der großen Auswahl an Rezepten fällt es allerdings schwer, sich auf eine Köstlichkeit zu beschränken. Daher gibt es im ersten Teil meiner Plätzchen-Session Sternstunden…Aromatische Zimtsterne treffen auf fruchtige Orange und buttriger Mürbeklassiker auf köstliches Gelee!

Unbenannt-3

 

Orangen-Zimtsterne

Teig:
  • ½ Bio-Orange
  • 500 Gramm Mandeln (gemahlen)
  • 300 Gramm Puderzucker
  • 1 EL Orangenmarmelade
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • 2 Bio-Eiweiß
 Glasur und Deko:
  • 1 Bio-Eiweiß
  • 140 Gramm Puderzucker
  • 1 Bio-Orange

1) Für den Teig Orange heiß abspülen, trocknen, Schale fein abreiben. Mit Mandeln, Puderzucker, Marmelade und Zimt mischen. Flüssiges Eiweiß zugeben und zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

2) Teig zwischen Folie 6-7 mm dick ausrollen, Sterne (etwa 4 cm Größe) daraus ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Den Backofen auf 140 Grad, Umluft 120 Grad,Gas Stufe ½-1 vorheizen.

3) Für Glasur und Deko das flüssige Eiweiß und den Puderzucker mit den Quirlen des Handrührers so lange schlagen, bis ein glatter Guss entstanden ist.  Sterne am besten mit einem Pinsel sorgfältig mit dem Guss bestreichen und etwa 15 Minuten auf der unteren Schiene im vorgeheizten Ofen backen. Die Glasur sollte hell bleiben.

 4) Orange heiß abspülen, trocknen und die Schale mit einem Zestenreißer in Streifen abziehen. Die noch weichen Plätzchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig auf ein Kuchengitter legen. Orangenschale darauflegen und die Plätzchen auskühlen lassen. Die Orangen-Zimtsterne halten sich in einer gut schließenden Dose etwa 4 Wochen.
Zimtsterne
Zimtsterne

 

Terrassenplätzchen

  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Butter (kalt)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 90 Gramm Gelee nach Belieben
  • 1 EL Puderzucker (zum Bestäuben)

1) Mehl, Butterflöckchen, Vanillezucker, Zucker, Salz und Eigelb zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2) Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Den Teig noch einmal mit den Händen kurz durchkneten. Teig zum Ausstechen in Portionen teilen (restliche Portionen immer wieder kalt stellen), damit der fetthaltige Teig bei Zimmertemperatur nicht zu weich wird. Die Teigportionen in einem großen aufgeschnittenen Gefrierbeutel (6 l) etwa 3 mm dick ausrollen.

3) Den Gefrierbeutel aufklappen und aus dem Teig jeweils etwa 40 Plätzchen in 3 Größen (Ø 5, 4 und 3 cm) ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und etwa 8-10 Minuten hellgelb backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

4) Gelee glatt rühren und jeweils einen Klacks davon in die Mitte der Unterseiten der mittleren und kleinen Plätzchen geben. Je 3 Plätzchen zu Terrassen übereinandersetzen und mit Puderzucker bestäuben.

Terrassenplätzchen

Terrassenplätzchen

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s