In der Weihnachtsbäckerei…Teil 2

 In der Weihnachtsbäckerei
gibt es manche Leckerei
Zwischen Mehl und Milch
macht so mancher Knilch
eine riesengroße Kleckerei.
In der Weihnachtsbäckerei

Und lecker geht es weiter mit vielen Nüssen, schmelzender Schoki und fruchtiger Gelee-Füllung…Genießt die Vorweihnachtszeit!

Nussherzen

 

Nuss-Herzen

  • 270 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 80 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g gehackte Nüsse nach Wahl
  • 130 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Ei
  • einige Tropen Butter-Vanille-Aroma
  • 300 g Aprikosenkonfitüre
  • 250 g Puderzucker
  • 6 – 7 EL Milch
  • 4 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
  • ca. 50 g getrocknete Aprikosen

1) Teigzutaten verkneten. 1 Stunde kalt stellen. Ca. 3 mm dünn ausrollen, Herzen ausstechen und bei ca. 180 Grad 10 Minuten backen.

2) Konfitüre erhitzen, Hälfte der Herzen damit bestreichen. Restliche Herzen draufsetzen. Ränder mit Konfitüre bestreichen, in Nüsse drücken.

3) Puderzucker und Milch glatt rühren und mit Aroma abschmecken. Plätzchenoberfläche damit bestreichen.

Nussherzen

 

Florentiner

  • 170 g Zucker
  • 50 g Honig
  • 120 g Butter
  • 140 ml Schlagsahne
  • 100 g Pinienkerne
  • 100 g Mandelstifte
  • 100 g Mandelblättchen
  • 40 g Mehl
  • Kuvertüre nach Wahl

1) Zucker mit Honig, Butter und Sahne in einem Topf bei mittlerer Hitze offen 6-7 Minuten einkochen lassen.

2)  Inzwischen die kandierten Früchte fein hacken. Mit Pinienkernen, Mandelstiften und -blättchen und dem Mehl in einer Schüssel mischen. Unter den Karamell rühren und 5-6 Minuten unter Rühren leise kochen lassen, dann 5 Minuten abkühlen lassen.

3) Ein Backblech mit Backpapier belegen. 1/5 der Florentiner-Masse so dünn wie möglich als Streifen (38×10 cm) auf dem Blech verteilen (das geht am besten, wenn man mit nassen Händen die Masse dünn auf das Backblech drückt). 6 Holzstäbchen mit einen Abstand von 6 cm zueinander in die Florentiner-Masse stecken und fest andrücken.

4)  Die Florentiner im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten bei 190 Grad 8-10 Minuten goldbraun backen (Gas 2-3, Umluft 5-6 Minuten bei 180 Grad). Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech 5 Minuten abkühlen lassen. Dann mit einem schweren befeuchteten Messer parallel zu den Holzspießen in Streifen schneiden. Die Florentiner auf Kuchengittern vollständig abkühlen lassen. Mit der restlichen Masse genauso verfahren und insgesamt ca. 30 Florentiner zubereiten.

5) Zum Verzieren die Kuvertüre hacken, im heißen Wasserbad schmelzen und temperieren. Die Florentiner mit einer Randseite in die Kuvertüre tauchen. Auf Kuchengitter legen und 10 Minuten kalt stellen, damit die Kuvertüre fest wird. In Dosen, zwischen Lagen von Backpapier kühl und trocken aufbewahrt, halten sie sich mindestens 1 Woche.

Unbenannt-5

 

Schoko-Busserl

  • 100 Gramm kalte Butter
  • 35 Gramm Zucker
  • 40 Gramm Mandeln (geschält, gemahlen)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 Gramm Mehl
  • Mehl zum Ausrollen
  • 50 Gramm Zartbitter-Schokolade (zum Füllen)

1) Butterflöckchen, Zucker, Mandeln, Vanillezucker, Salz und Mehl zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abdecken und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

2) Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Den Teig auf wenig Mehl knapp 1 cm dick ausrollen. Gleichgroße Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech legen und mit einem Kochlöffelstiel jeweils ein Loch in die Mitte drücken. Die Kekse im vorgeheizten Backofen etwa 10-12 Minuten goldgelb backen.

3) Die Schokolade in 25 kleine Stückchen schneiden oder grob hacken. Die Mulden in den heißen Keksen direkt nach dem Backen eventuell etwas nachformen und sofort ein Schokoladenstück hineinlegen. Die Schokolade schmilzt, eventuell die Oberfläche mit einem Teelöffel glatt streichen. Oder, wenn die Kekse schon zu sehr abgekühlt sind, das Blech noch einmal für 1-2 Minuten in den warmen Ofen stellen.

Die Kekse vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren dünn mit Puderzucker bestäuben.

IMG_3176a

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s